Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIAL 1 / 2022
Anmeldung zur 4. Jahrestagung der TPT (Tierärztliche Plattform Tierschutz)
"Tierschutz und Lebensmittelsicherheit am Schlachthof 
Was muss sich ändern?"

 
 
 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Klauenbäder - (k)ein arzneimitelrechtliches Problem?

Bei den von den Tiehaltern eingesetzten Klauenbädern zur Behandlung oder Vorbeugung von Erkrankungen wie Moderhinke bei Schafen oder Dermatitis (inter)digitalis bei Rindern handelt es sich um Arzneimittel. Der Bezug derartiger Mittel mit Wirkstoffen wie Formaldehyd, Kupfer- oder Zinksulfat zur Zubereitung und Anwendung entsprechender Gebrauchslösungen im Bestand ist nach geltendem Recht möglich. Die Herstellung eines entsprechenden Arzneimittels zur Herdenprophylaxe kann nach Vorlage einer tierärztlichen Verschreibung in einer öffentlichen Apotheke, nicht jedoch in einer tierärztlichen Hausapotheke erfolgen. Der Erwerb der Wirkstoffe seitens des Tierhalters als Chemikalie und anschließender Verwendung zur prophylaktischen und therapeutischen Behandlung ist nach geltendem Recht nicht zulässig. Da es sich bei den üblicherweise verwendeten Klauenbädern um gefährliche Abfälle im Sinne des Abfallrechtes handelt, ist eine ordnungsgemäße Entsorgung über zugelassene Entsorgungsanlagen sicherzustellen.

Autor:
Dr. Dieter Starke
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
Baedekerstr. 2-10
56073 Koblenz

Das Gremium für biologische Gefahren (BIOHAZ) der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat eine Bewertung des derzeitigen Schafzuchtprogramms der EU zum Schutz vor TSE vorgelegt und empfohlen, es mit geringfügigen Änderungen fortzusetzen. Das Gutachten wird auszugsweise vorgestellt.

AutorInnen:
c/o Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Die EU-Verordnung zum Schutz von Tieren beim Transport, (EG) Nr.1/2005 ist das Ergebnis einer radikalen Überprüfung der bisherigen Transportregelung der Gemeinschaft und definiert den Begriff der Transportkette. Mit der Verordnung werden neue, effizientere Überwachungsmechanismen eingeführt.Die Hauptelemente der neuen Verordnung sind die einbeziehung der gesamten Transportkette, eine bessere Durchsetzung z. B. durch die Pflicht zur Führung eines Fahrenbuchs und durch verschärfte vorschriften z. B. im Hinblick auf die Ausstattung von Langstreckenfahrzeugen.

Quelle: http://europa.eu.int./comm/food/animal/welfare/transport/initiatives_de.htm

 

Hinweise für die Lebensmittelüberwachungsbehörden in Baden-Württemberg

In dem Entwurf der Arbeitsanweisung, der Teil des Qualitätsmanagementsystems in der baden-württembergischen Veterinärverwaltung werden soll, wird detailliert dargelegt, wie die Kontrollen in Eiproduktebetrieben durchzuführen sind. Der Entwurf besteht aus einem Textteil und einem Teil mit Checklisten. Im Textteil werden zunächst die verschiedenen Schritte der Überprüfung d.h. Planung, Durchführung und Nachbereitung, beschrieben. Außerdem werden die einzelnen Überprüfungspunkte der Checklisten genauer erläutert.

H. Stoffel, L. Böhmer, Th. Buckenmaier, H.-J. Klöss, F. Kuretschka, A. Pastari, A. Sabrowski, F. Ströhle
Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum
Kerner Platz 10
70187 Stuttgart

Joomla templates by a4joomla