jtemplate.ru - free extensions Joomla

Am 03. und 04. Juni 2022 trafen sich 42 junge Kolleginnen und Kollegen aus den Veterinärverwaltungen Deutschlands um auf Einladung des BbT über die Zukunft des amtstierärztlichen Dienstes, sowie die berufspolitische Zukunft zu sprechen. Den gesamten Bericht von Laura Schuster finden Sie im Anhang.

Messunsicherheit und Interpretationsspielräume in der Untersuchungspraxis

Mikrobiologische Zählungen unterliegen Messunsicherheiten, die u.a. von der Matrix und den eingesetzten Methoden abhängen. Schimmelpilze sind dabei besonders heikel. Im Umgang mit Untersuchungsergebnissen wird dies immer häufiger nicht berücksichtigt. Der Artikel fasst beispielhaft Aspekte mehrerer praxisnaher Projektarbeiten zusammen und leitet Schlussfolgerungen ab.

Autor*in:
G. Beckmann
Institut Romeis
Schlimfhofer Str. 21
97723 Oberthulba

Nach Artikel 9 der EU-Verordnung 2017/625 über amtliche Kontrollen sind Betriebe regelmäßig, risikobasiert und mit angemessener Häufigkeit zu kontrollieren. Infolge einer Änderung der AVV RÜb, die diese Vorgabe im nationalen Recht konkretisiert, wurden 2021 die Intervalle für risikobasierte Betriebskontrollen in Lebensmittelbetrieben in den Risikoklassen 1 bis 5 deutlich verlängert. In Verbindung mit einigen anderen Einflussfaktoren führte dies zu einer Senkung der Sollvorgaben für diese Kontrollen um schätzungs-weise 30 %. Freiwerdende Kontrollkapazitäten sollen zukünftig verstärkt auf Problembetriebe konzentriert werden; für diese Fokussierung fehlen jedoch weitere Rahmenvorgaben, um einen einheitlichen Verwaltungsvollzug bundes-weit zu gewährleisten.

Autor*in:
M. Schweizer, H. Vogel, C. Bothmann
Bundesverband der beamteten Tierärzte e.V.
Geschäftsstelle
In der Au 1
96260 Weismain

Monitoring und Bekämpfung als Bestandteil von QS-Maßnahmen

Schädlingsbekämpfung ist ein andauerndes Thema in der Lebensmittel-herstellung. Um eine effektive Reduzierung der Schädlinge zu erreichen, ist es wichtig, deren Biologie in den Grundzügen zu kennen, um geeignete Maß-nahmen bei einem Befall ergreifen zu können.

Autor*in:
M. Weisenfels
Bremer Str. 107
27283 Verden

Nach einer Reihe von Tierschutzfällen in Schlachthöfen, die seit 2016 im europäischen Ausland und anderen Bundesländern für Aufmerksamkeit gesorgt hatten, forderten insbesondere zwei Fälle in Niedersachsen Konsequenzen bei der Überwachung des Tierschutzes. Durch verschiedene Maßnahmen, die die verstärkte Kontrolle der Betriebe, erweiterte Fortbildungsangebote für die Über-wachungsbehörden und eine Verbesserung der universitären Ausbildung mit-einander verknüpften, wurde dem Problem in der Folgezeit begegnet.

Autor*in:
C. Kolk
Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
Tierschutzdienst, Dez. 33
Heckenweg 6
21680 Stade

Das Thema Mähtod schlägt gerade zur Mähsaison in der Presse immer höhere Wellen. In diesem Artikel soll zunächst als Grundlage die Biologie des Rehkitzes beleuchtet werden und dann im Speziellen auf die Kitzrettung per Drohne und Wärmebildkamera eingegangen werden.

Autor*in:
A. Vater
Kreihof 10
82386 Oberhausen

J. Lewitzki
Landratsamt Weilheim-Schongau
stainhartstr. 7
82362 Weilheim

 

Das Verwaltungsgericht des Saarlandes hat in einem Eilverfahren ein tier-schutzrechtliches Haltungsverbot für Wirbeltiere aller Art bestätigt.

Autor*in:
D. Rössel
Kronberger Str. 9
61462 Königstein

Unterkategorien

Wiedergabe der Editorials des ATD-Hefte

Infos zum Alpha-Verlag etc.

Joomla templates by a4joomla