Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIAL 1 / 2022
Anmeldung zur 4. Jahrestagung der TPT (Tierärztliche Plattform Tierschutz)
"Tierschutz und Lebensmittelsicherheit am Schlachthof 
Was muss sich ändern?"

 
 
 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Hepatozoon spp. sind apikomplexe protozoische Blutparasiten, die Nagetiere, Eichhörnchen, Kaniden, Feliden, Waschbären, Nerze, Marder und andere fleischfressende Säugetiere, aber auch Vögel und Reptilien befallen. In Deutschland, Österreich, Schottland und Japan ist die Hepatozoonose bei Steinmarder, Baummarder und Japanischem Marder beschrieben. Erreger ist Hepatozoon martis. Obwohl in der Literatur dieser Infektion keine wesentliche nosologische Bedeutung beigemessen wird, sind in dem Untersuchungs-material des CVUA Stuttgart wiederholt eine Hepatozoon-assoziierte granulomatöse Myokarditis und systemische Amyloidose festgestellt worden. Bei der Hälfte der Fälle lag zudem eine Koinfektion mit Staupevirus vor. Dieser Fallbericht ordnet das Geschehen in den aktuellen Wissensstand zur Hepatozoonose ein und gibt mit der In-situ-Hybridisierung als Ergänzung zur Realtime-PCR und Nukleinsäuresequenzierung ein Anwendungsbeispiel molekularpathologischer Untersuchungsmethoden.

Autor*innen:
Schwarz; I. Schwabe, C. Süß-Dombrowski, B. Blazey, S. Reiche; A. Binder; U. Schotte, H. Weinberger, W. Hermanns, J. P. Teifke
c/o J. P. Teifke
Friedrich-Loeffler-Institut
Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit
Abteilung für experimentelle Tierhaltung und Biosicherheit
Südufer 10
17493 Greifswald - Insel Riems

Joomla templates by a4joomla