Drucken

Lösungsmöglichkeiten für die heimische Aquakultur

Die Erzeugung tropischer Riesengarnelen in Warmwasser-Kreislaufanlagen ist in Deutschland ein relativ neues Aquakulturverfahren. Das Interesse daran wächst, zumal die Aufzucht in geschlossenen Systemen erfolgt, was hinsichtlich Nachhaltigkeit, Lebensmittelsicherheit und Tierschutz Vorteile bietet. Allerdings verlangt der Markt rohe Garnelen, so dass die nach der Tierschutz-Schlachtverordnung (TierSchlV) zulässige Schlachtung bzw. Tötung durch Überführen in kochendes Wasser ausscheidet. Die ebenfalls zulässige Betäubung und Schlachtung bzw. Tötung durch elektrische Durchströmung hat Nachteile hinsichtlich der Zuverlässigkeit und der Gewährleistung des Arbeitsschutzes.

Autor*innen:
S, Hetz, D. W. Kleingeld, J. Moritz, H. Wedekind
c/o J. Moritz
Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Veterinärstraße 2
85764 Oberschleißheim