Drucken

Ein schlechter Ernährungszustand bei Schweinen verlangt von praktizierenden Tierärzten und Amtstierärzten eine Abgrenzung der behandlungsfähigen Abmagerung von der nicht mehr sinnvoll therapierbaren Kachexie (Auszehrung). Kachexien können sich bei Schweinen aller Altersgruppen entwickeln. Der Artikel fasst die klinischen Befunde zusammen, die eine Diagnose der Kachexie am lebenden Tier erlauben, und die daraus zu ziehenden Konsequenzen sowohl für den praktizierenden als auch den amtlichen Tierarzt rechtfertigen.

Autor*in:
E. grosse Beilage      
Außenstelle für Epidemiologie
Stiftung tierärztliche Hochschule Hannover
Büscheler Str. 9   
49456 Bakum