Die Sauenhaltung in konventionellen landwirtschaftlichen Betrieben weist eine hohe Tierschutzproblematik auf, die alle drei Haltungsbereiche (Abferkelbereich, Deckzentrum, Wartebereich) betrifft. Den Sauen ist es nicht möglich, ihr arteigenes Verhalten innerhalb der verschiedenen Funktionskreise auszuleben. Die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (Abschnitt 5: Anforderungen an das Halten von Schweinen) entspricht gemäß ihren Haltungsanforderungen und der praktizierten Umsetzung nicht den Mindestanforderungen der EU Richtlinie 2008 / 120 und verstößt insbesondere gegen §1 und 2 Tierschutzgesetz.

Autorin:
Ch. Wilczek
Ländlicher Raum, Veterinärwesen, Verbraucherschutz
Landkreis Darmstadt-Dieburg

Joomla templates by a4joomla