Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIAL 1 / 2022
Anmeldung zur 4. Jahrestagung der TPT (Tierärztliche Plattform Tierschutz)
"Tierschutz und Lebensmittelsicherheit am Schlachthof 
Was muss sich ändern?"

 
 
 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand des BbT hat beschlossen, den diesjährigen, 39. Veterinärkongress und das Anschlussseminar in Präsenz - wie vor den Pandemie - durchzuführen, mit der Ausnahme, dass wir die bayerischen Coronaregeln beachten müssen. Derzeit ist das die 3G+ Regel (geimpft, genesen, PCR getestet).

39. Internationaler Veterinärkongress mit Anschlussseminar 2022 vom 25. – 27. April 2022 in Bad Staffelstein

Teilnehmerkreis: Tierärzte / vet.-med. Studierende

Vorläufiges wissenschaftliches Programm (Änderungen möglich!)

Montag, 25. April 2022

  • Prof. Dr. Andreas Hensel, BfR, Die Zukunft des tierärztlichen Berufsstandes
  • Dr. Rudolf Schneider, BbT, Soviel Amtstierarzt braucht ein Amt! - Ergebnisse des BbT-Projektes Personalbedarf
  • Nathaly Dahms, coramentum Organisationsberatung GmbH, Die Veterinärverwaltung unter der Lupe einer Organisationsberatung
  • Prof. Dr. Mettenleiter, FLI, Blick in die Kristallkugel – was kommt bei Tierkrankheiten auf uns zu?
  • Torben Küchler, Eurofins, Integrität und Authentizität von Lebensmitteln
  • Dr. Ruth Schünemann, BTK, Umfrage Schlachttier- und Fleischuntersuchung
  • Dr. Cora Kolk, Laves, Überwachung von Betäubung und Entblutung im Rahmen von Schwerpunktkontrollen in niedersächsischen Schlachtbetrieben - Analyse der Defizite
  • Dr. Britta Müller, LGL Bayern, ISAR - Import Screening for the Anticipation of Food Risks – Chancen für die risikoorientierte Lebensmittelüberwachung
  • Martin Rücker, Journalist, Situation der Lebensmittelüberwachung aus Sicht eines freien Journalisten
  • Prof. Boelhauve, FH Südwestfalen, Resistenzmonitoring - ein Zukunftsprojekt bei one health
  • Dr. Claudia Sigge, BfT, Best Practice beim Antibiogramm
  • Prof. Dr. Selbitz, Leipzig, Impfstoffentwicklung, -herstellung und -zulassung, aktueller Stand
  • Dr. Arno Piontkowski, BbT, Risikoorientierte Überwachung und Bestandsbetreuung auf Basis des Tiergesunheitsrechtsaktes
  • Ursula Gerdes, Niedersächsische Tierseuchenkasse, Neue Konzepte für die Beitragsbemessung und Entschädigungsfestsetzung in Tierseuchenfall

Dienstag, 26. April

  • Dr. Ulrich Herzog, CVO Österreich, Tiertransport - so sehen das die europäischen Nachbarn
  • Dr. Maja Haut, Korschenbroich, Jagd - Verantwortung für die Gesundheit von Mensch und Tier!
  • Miriam Lechner, Herrieden-Neunstetten, Thermographie für Früherkennung, Management und Weiterbildungsarbeit im Schweinestall
  • N.N., Digitalisierung und Technik im Stall - Tierkondition
  • Dr. Marc-Alexander Lieboldt, Versuchsstation für Schweinehaltung Bad Zwischenahn-Wehnen, Tierbeobachtung mittels digitaler Technologien – Projekt
  • Dr. Andreas Pelzer, LWK NRW Haus Düsse, Digitales Tool „cows and more“ - Projekt
  • Isabella Timm-Guri, Bayerischer Bauernverband, Tierwohl im Fokus des Marktes
  • Dr. Sylvia Heesen, MULNV NW, Schlussfolgerungen aus dem Bundesverwaltungsgerichtsurteil „Kükentöten“ und seine tierschutzrechtlichen Auswirkungen auf den amtstierärztlichen Dienst
  • Dr. Gabriele Pflaum, BbT, VTN Betriebe als Erkenntnisquelle für den Tierschutz
  • Prof. Dr. Jörn Bennewitz, Uni Hohenheim, gesellschaftlich akzeptierte Tierzucht
  • Sophia Friedland, VetLeb Berlin Tempelhof-Schöneberg, Online-Handel mit Tieren

Gesamtkoordination: Bundesverband der beamteten Tierärzte e. V. - Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst, Tel. 0951/97458737, Fax 09575/9814880, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.amtstierarzt.de
Tagungsort: Adam-Riese-Halle, St. Georg-Straße, 96231 Bad Staffelstein, Tel. 09573/4550, Fax: 09573/4170

Tagungsbüro: 22.04.: 16 - 19 Uhr; 23.04.: 8 - 17 Uhr; 26.04.: 8 - 15 Uhr

Ansprechpartner: Präsident Dr. Holger Vogel (03834 8760 3801)
Organisation: Dr. Gabriele Pflaum (0951/85-756)
Bundesverband der beamteten Tierärzte e. V. - Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst, In der Au 1, 96860 Weismain

Teilnahmegebühr: Mitglieder eines Landesverbandes 150 €, Nichtmitglieder 300 €

Anmeldung ausschließlich online unter www.amtstierarzt.de ab dem 01.01.2022

 

Anschlussseminar 2022: „Ist der ATA für alles verantwortlich? – Realität im Alltag"

Programm

Dienstag, 26. April 2022, Beginn: 15:30

  • Erwartungen an den ATA aus Politik und Verbraucherschaft (Martin Rücker, Berlin)
  • Staatliche Verantwortung: bis wohin ist der ATA verantwortlich? (Woltmann, LAVES, Oldenburg)
  • Immer im Einsatz? Bereitschaftsdienst: Rechte und Pflichten Arbeitsrecht/fachlicher Exkurs, (Marco Speth, dbb
  • Dienstleistungszentrum Südwest, Mannheim - angefragt-, Dr. Melanie Schweizer, Veterinäramt JadeWeser)
  • Was kann mir passieren? Wenn die Köpfe rollen: Disziplinarrecht und Strafverfolgung von ATA (Krause, dbb-Dienstleistungszentrum, Berlin)

Mittwoch, 27. April 2022:

  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen bei der Arbeit: Analyse - Ergebnisse - Beurteilung - Maßnahmen (Dr. Sirrenberg, LGL, München)
  • Impulsreferat: Wenn man für alles verantwortlich gemacht wird! (NN)
  • Podiumsdiskussion mit den Referenten: „Ist der Amtstierarzt wirklich für alles verantwortlich? Muss sich was ändern?“
  • Schlussfolgerungen und Verabschiedung ( 12:00 Uhr)

Tagungsort: Peter-J.-Moll-Halle, Georg-Herpich-Platz 3, 96231 Bad Staffelstein
Teilnahmegebühr: Mitglieder 75,00 €, Nichtmitglieder 150,00 €

Veranstalter: Bundesverband der beamteten Tierärzte e. V. - Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst, in der Au 1, 96260 Weismain

Anmeldung ausschließlich online unter www.amtstierarzt.de ab dem 01.01.2022
Teilnehmerbegrenzung: max. 200
ATF-Anerkennung: 6 Stunden

Mit freundlichem Gruß
Im Namen des Vorstandes
Dr. Christian Cegla

 

Joomla templates by a4joomla