Unter obigem Motto und reger Teilnahme fand die diesjährige Mitgliederversammlung des LTÖD Sachsen e.V. am 06.11.2014 in Leppersdorf in Räumen der dort ansässigen Molkerei statt. Die Vorsitzende Frau Dr. Gabriela Leupold informierte über die Aktivitäten des Vorstandes und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr, u.a. das 25jährige Jubiläum des ÖGD in Sachsen. Kollege Toby Pintscher berichtete aus dem Bbt-Bundesvorstand und nahm die Glückwünsche der Mitglieder des  LTÖD zur Wahl zum 1. Vizepräsidenten des BbT entgegen.

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

der Verband der Tierärzte im öffentlichen Dienst in Sachsen-Anhalt betrachtet sich als Interessenvertreter der Tierärztinnen und Tierärzte, die in der Veterinärverwaltung, sei es im Landesdienst oder auf kommunaler Ebene, und im Landesamt für Verbraucherschutz tätig sind. Was bietet Ihnen der Verband?

  • Organisation beruflicher Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Tierärztekammer
  • Durch die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Verbandes, aber auch des Bundesverbandes (BbT) haben Sie Zugang zu spezieller Fortbildung für die Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Damit haben Sie zugleich die Möglichkeit, Ihren Verpflichtungen aus der Berufsordnung nachzukommen. Nicht zuletzt handelt es sich dabei um für Mitglieder nach wie vor kostengünstige Fortbildungsangebote.
  • Durch die Mitgliedschaft des Verbandes im BbT erhalten auch Sie Zugang zu wichtigen Informationen auf Bundesebene.
  • Über die Mitgliedschaft im dbb Sachsen-Anhalt sind Sie ohne zusätzlichen Beitrag zugleich gewerkschaftlich organisiert. Sie können die Rechtsberatung des dbb nutzen, nach zweijähriger Mitgliedschaft auch Rechtsschutz in arbeits- und dienstrechtlichen Fragen in Anspruch nehmen.

Warum ist der Verband an Ihrer Mitgliedschaft interessiert?

  • Der Verband und sein Vorstand sind bei der Erfüllung der satzungsgemäßen Aufgaben angewiesen auf die Mitwirkung seiner Mitglieder. Wir brauchen auch Ihre Erfahrungen aus der beruflichen Praxis.
  • Die Stärke eines Verbandes ist immer auch abhängig von der Zahl seiner Mitglieder. Ein hoher Organisationsgrad ist Voraussetzung dafür, berufliche Interessen und fachliche Erkenntnisse bei politischen Verantwortungsträgern wirksam vorzutragen.
  • Ich bin fest davon überzeugt, dass auch hinsichtlich der Frage des persönlichen Nutzens die finanzielle Beteiligung in einem durchaus vertretbaren Verhältnis steht

Ich möchte Sie deshalb herzlich einladen, Mitglied des Verbandes zu werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Kollegin
Dr. Andrea Krüger (Vorsitzende)

Handlungsempfehlungen der Fachgruppe Fleisch des BbT zur Gebührenkalkulation ab 01.06.2014 für die Schlachttier- und Fleischuntersuchung beim Hausschwein – ein Kalkulationsmodell –  

Mit der Einführung der Fleischuntersuchung durch Besichtigung gemäß der Verordnungen (EU) Nr. 218/2014 und 219/2014 wird die Frage der Schlachttier- und Fleischuntersuchung tangiert.

Die Fachgruppe Fleisch des BbT hat Handlungsempfehlungen zur Gebührenkalkulation für die Schlachttier- und Fleischuntersuchung beim Hausschwein erarbeitet, wobei grundsätzlich die Vorgehensweise bei der Gebührenermittlung  unverändert bleibt. 

Dipl.-vet.-med. Toby Pintscher

Vizepräsident

(v.r. : BbT-Ehrenpräsident Heinrich Stöppler, BbT-Präsident Martin Hartmann)

Im Kursaal des Aulendorfer Hofgartens überreichte Landrat Kurt Widmaier am 30. April 2014 Herrn Ltd. Veterinärdirektor Dr. Heinrich Stöppler aus Aulendorf das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für die vielfältigen Verdienste des Tierarztes.

BbT-Präsident Dr. Martin Hartmann gratuliert dem Ehrenpräsidenten zu der hohen Auszeichnung des Bundespräsidenten.

Joomla templates by a4joomla