Ankündigung des 39. Veterinärkongresses und des Anschlussseminars 2022 sowie ​Anmeldung zu den AHL-Seminaren des BbT

Stellenausschreibungen

Umfrage der BTK zur Situation in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung

Leitlinie zum Schlachthofpraktikum nach § 55 Abs. 2 und 3 TAPPV

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Tierärzte im „Dschungel“

Der Landesverband der Tierärzte im öffentlichen Dienst Sachsens (LTÖD) traf sich am 13. November zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung im Zoo Leipzig. Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete eine Führung durch die 2011 neu entstandene Tropenerlebniswelt „Gondwanaland“.

Die  Tierärzte konnten ihr Wissen über die artgerechte Haltung von Zootieren auf besonders anschauliche Art und Weise auffrischen.  Die Gruppe hatte das große Privileg, vom Leitenden Tierarzt des Zoo´s, Herrn Dr. Andreas Bernhard höchstpersönlich durch die Tropenhalle geführt zu werden.  Neben veterinärmedizinischen und zoogärtnerischen Fragestellungen, z.B. zur Zuchthygiene, dem Paarungsverhalten von Krokodilen,  dem Vorkommen von Tuberkulose in der Tapir-Population weltweit oder der Konditionierung  von Affen erfuhren die Berufskollegen eine Menge Wissenswertes über den Bau der nach ihrer Fertigstellung größten Kuppelhalle der Welt,  über Pflanzenquarantäne und Schädlingsbekämpfung mit biologischen Mitteln.
Die Vorsitzende des Verbandes der Tierärzte in öffentlichen Dienst Sachsen-Anhalts, Frau Dr. Andrea Krüger nahm als Gast teil.
Die gut besuchte Veranstaltung wurde umrahmt vom „Arbeitskreis des LTÖD“, ein Fortbildungsforum für Tierärzte der Veterinärverwaltung in Sachsen, auf dem aktuelle Fragestellungen außerhalb der Verwaltungshierarchie fachlich offen diskutiert werden können.
Dr. Gerd Möbius vom Lehrstuhl für öffentliches Veterinärwesen der Universität Leipzig informierte die Kollegenschaft umfänglich über Neuregelungen auf dem Gebiet tierschutzrechtlicher Bestimmungen. Auf die amtlichen Tierärzte kommen einmal mehr neue Überwachungsaufgaben zu.
Die Vorträge von Dr. Asja Möller und Dr. Stefan Siebert aus dem Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt des Landkreises Leipzig beinhalteten Fallberichte aus dem praktischen Vollzug des Amtes. Die Referate bestachen durch inhaltliche Brisanz ebenso wie durch anschauliche Fotos und eine lebendige Vortragsweise. Insbesondere der Bericht über den Fall einer im Juni 2013 in Leipzig stattgefundenen spektakulären Theateraufführung, bei der geschlachtete Tierkörper und größere Mengen Blut  auf der Bühne verwendet wurden zeigt einmal mehr, dass Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Tierseuchenprophylaxe (TNP) bei komplexen Sachverhalten nicht getrennt betrachtet werden können. Fachübergreifendes Denken und eine gut koordinierte Zusammenarbeit zwischen den Veterinärbehörden sind zielführend.  
Die Vorsitzende des Landesverbandes der Tierärzte im öffentlichen Dienst Sachsens, Frau Dr. Gabriela Leupold, dankte Kollegen Dr. Andreas Bernhard und überreichte dem Zoo Leipzig eine Spende in Höhe von 354 Euro, die von den LTÖD-Mitgliedern gesammelt worden war.  

Dr. Gabriela Leupold
Vorsitzende des Landesverband der Tierärzte im öffentlichen Dienst Sachsen e.V.

Bilder (Quelle Dr. H. Nieper):

Bild-1

 

Bild-2

 

Bild-3 

 

Bild-4 

 

Bild-5

 

Bild-6

 

Mitglieder können nach erfolgter Anmeldung den Beitrag kommentieren.

Joomla templates by a4joomla