Ort: Bundesinstitut für Risikobewertung Hörsaal des Instituts Diedersdorferweg 1, 12277 Berlin

Donnerstag, 18. Mai 2017

1. Eröffnung (Bätza)

2. EU-Tiergesundheitsrecht (Bätza, Bonn)

2.1 Der EU-Tiergesundheitsrechtsakt – State of Play (Bätza, Bonn) 13.05 – 13.35
Diskussion 13.35 – 13.45 13.00 – 13.05 

3. Aktuelles zur Tierseuchenbekämpfung

3.1 Rind (Müller, Berlin)

3.1.1 Lumpy-Skin-Disease (LSD)
3.1.1.1 Aktuelle Situation; Informationen aus dem NRL (Hoffmann, FLI Insel Riems) 13.45 – 14.05
3.1.1.2 Risikobewertung im Hinblick auf die Einschleppung der LSD (Sauter-Louis, FLI Insel Riems) 14.05 – 14.25
3.1.1.3 Rechtliche Rahmenbedingungen zur Bekämpfung der LSD (Bätza, Bonn) 14.25 – 14.45
Diskussion 14.45 – 15.00

3.1.2 Blauzungenkrankheit (BT)
3.1.2.1 Aktuelle Situation (Conraths, FLI Insel Riems) 15.00 – 15.20
3.1.2.2 Einzuleitende Maßnahmen im Falle der BTV-Einschleppung nach Deutschland (Kuhn, Stuttgart) 15.20 – 15.40
Diskussion 15.40 – 15.50

Pause 15.50 – 16.20

3.1.3 BHV-1
3.1.3.1 Ausbruch in einem Artikel-10-Gebiet; was ist zu tun? (Zschimmer, Saalfeld) 16.20 – 16.40
3.1.3.2 Notwendige Biosicherheitsmaßnahmen (Lenz, Tübingen) 16.40 – 17.00
Diskussion 17.00 – 17.10

3.1.4 Enzootische Leukose des Rindes Aktuelles zur Enzootischen Leukose des Rindes (Vahlenkamp, Leipzig) 17.10 – 17.30
Diskussion 17.30 – 17.35

3.2 Pferd (Neubauer, Jena)

3.2.1 Rotz
3.2.1.1 Rotz aus diagnostischer Sicht (Elschner, FLI Jena) 17.35 – 17.55
3.2.1.2 Rotz aus Sicht einer zuständigen Behörde (Fritzemeier, Osnabrück) 17.55 – 18.15
Diskussion 18.15 – 18.25 Freitag, 19. Mai 2017

Freitag, 19. Mai 2017 - Fortsetzung „Aktuelles zur Tierseuchenbekämpfung“

3.3 Bestandsspezifische Impfstoffe (Bätza, Bonn)
3.3.1 Rechtliche Grundlagen (Rotheneder, Bonn) 08.30 – 08.50
3.3.2 Aus Sicht des Paul-Ehrlich-Instituts (Lemke, Langen) 08.50 – 09.10
3.3.3 Aus Sicht einer Überwachungsbehörde (Lehmann, Hannover) 09.10 – 09.30
3.3.4 Aus Sicht eines praktizierenden Tierarztes (Wilms-Schulze Kump, Visbek) 09.30 – 09.50
3.3.5 Aus Sicht der Industrie (Grenzen der Herstellung) (Schmid, Dessau) 09.50 – 10.10
Diskussion 10.10 – 10.20 Pause 10.20 – 10.50

3.4 Geflügel (Beer, Insel Riems)

3.4.1 Newcastle-Krankheit
3.4.1.1 Maßnahmen bei Feststellung der Newcastle-Krankheit in einem Geflügelbestand unter besonderer Berücksichtigung von Tauben (Lechner, Weißenburg)

3.4.2 Geflügelpest
3.4.2.1 Bekämpfung einer HPAI H5N8-Infektion in einem Zoo (Neumann, Rostock) 11.10 – 11.30
3.4.2.2 Alle Jahre wieder...Geflügelpest beim Wildvogel (Harder, FLI Insel Riems) 11.30 – 11.50
Diskussion 11.50 – 12.00 10.50 – 11.10

3.5 (Emerging) Zoonosen (Mettenleiter, Riems)

3.5.1 Tularämie – eine reale Bedrohung? (Tomaso, FLI Jena) 12.00 – 12.20
3.5.2 Bovine Hepaciviren – eine neue Herausforderung? (Bächlein, Hannover) 12.20 – 12.40
3.5.3 Schmuseratten, Hörnchen und Co. – Heimund Zootiere als Zoonosereservoir (Pfeffer, Leipzig) 12.40 – 13.00
Diskussion 13.00 – 13.10 4.

Tagungsresumee (Mettenleiter) 13.10 – 13.25 5.

Schlusswort (Bätza) 13.25 – 13.30

Teilnehmergebühr: 90 €, DVG-/ATF-Mitglieder 65 €, Referendare 30 €, Studenten 10 €, Studenten mit DVG-/ATF-Mitgliedschaft frei.
Überweisung: bis 30.04.2017 an OAR Heuser, Sonderkonto „DVG-Tagung Fachgruppe Tierseuchen“ bei der Sparkasse Köln/Bonn,
IBAN: DE 59 3705 0198 1933 5334 30, BIC: COLSDE33XXX (bitte Name des Teilnehmers bei der Überweisung angeben).

Anmeldung: bis 30.04.2017 an
OAR Heuser oder VA’e Coßmann,
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft,
Postfach 14 02 70, 53107 Bonn
Tel.: 0228-99-529-3625 oder 4223
Fax: 0228-99-529-3931
e-mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ATF-Anerkennung: 9 Stunden

Joomla templates by a4joomla