Am Mittwoch, den 15. Mai 2019, um 9.30 Uhr in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ), Schnuckenstall 1, 27283 Verden.

Programm:

  • 9:30 – 10:30 Uhr - "Veterinärämter in weiblicher Hand - eine besondere Herausforderung?" - Dr. Sylvia Heesen, Leiterin des Fachbereiches Gesundheit im Landkreis Kleve
  • 10:30 – 11:30 Uhr - Aufklärung lebensmittelassoziierter Krankheitsausbrüche: Einsatz des Next Generation Sequenzings (NGS) zum Vergleich von Isolaten aus dem Lebensmittelbereich und der Humanmedizin - Frau Dr. Wöhlke / Laves Braunschweig
  • 11:30 – 13:00 Uhr - „Herausforderung Wolf – eine Hilfestellung" - Silas Neuman, Wolfsberater beim LK CUX, Dr. Isabell Tolmien, Leiterin des Veterinäramtes CUX

Verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde der deutsch-französischen Tierärzteschaft,

zu Beginn dieses neuen Jahres möchte ich auch im Namen des Vorstands ein kurzes Grußwort an Sie richten.
Vom 10. bis 13. Mai letzten Jahres fanden unsere Deutch-Französischen Tierärztetage in der Region Haute-Savoie nahe der Schweizer Grenze statt. Dabei ist die hohe Beteiligung der Studenten wieder zu begrüßen. Von unserem Mont Blanc Hotel in Saint-Pierre en Faucigny aus konnten wir beindruckende Besichtigungen in der herrlichen Landschaft am Fuße der Savoyer Alpen unternehmen. Ich erinnere gerne an die Besichtigung des Schlosses Ripaille mit nachfolgender Weißweinprobe des AOC Château Ripaille im Schlossgarten mit Blick auf den Genfer See. Beim anschließenden Mittagessen im Restaurant in Excenevex am Genfer See wurde uns unter anderem der ausgezeichnete Flußbarsch serviert. Die Führung durch das mittelalterliche malerische Dorf Yvoire direkt am Ufer des Genfer Sees gelegen war sehr beeindruckend. Beim Abendessen im Hotelrestaurant wurde mit bewegenden Worten und mit einer Bilderserie unserem verstorbenen Gründungspräsidenten Dr. André Desbois gedacht. Als Anerkennung für ihre im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft langjährige aktive Unterstützung unserer Vereinigung ehrte Präsident Dr. Jolivet und Generalsekretär Dr. Virat die Mitglieder Dr. Guyet, Dr. Haas, Prof. Hofmann und Dr. Esslinger.

EINLADUNG

Sehr geehrte Frau Kollegin,
Sehr geehrter Herr Kollege,

hiermit laden wir Sie zu unserer nächsten Beratung des Arbeitskreises im Landesverband der Tierärzte im öffentlichen Dienst (LTÖD) Sachsens e.V. am

12. und 13. April 2019 in Leipzig

ganz herzlich ein.

Ort: Stadtbibliothek Leipzig, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“ 4. OG, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11, 04107 Leipzig

Wir haben folgende Themen für Sie ausgewählt:

Am Samstag, den 19. Oktober 2019, und Sonntag, 20. Oktober 2019, findet das 24. ZZF-Fachsymposium zum Thema „Wie man Kaninchen hält, weiß doch jeder!?“ statt.

Die Veransatltung ist für Veterinäre (Praktiker und Beamte) und Zoofachhändler ausgerichtet.

Veranstalter sind die ZZF, der bpt , der BbT und die TVT AK 8

Bitte merken Sie sich den Termin vor.

Der 39. Int. Veterinärkongress des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte e.V. und des Anschlussseminars findet von 19. bis 21.04.2020 statt.

Die Geschäftsstelle

 

 

Können Zirkusse Wildtieren und domestizierten Tieren ein artgerechtes Leben ermöglichen?

Die Einhaltung von Tierschutzbestimmungen in fahrenden Betrieben steht immer wieder im Fokus und findet auch im öffentlichen Raum eine große Aufmerksamkeit. Umso wichtiger ist es für Amtstierärztinnen und Amtstierärzte, Zugang zu fundiertem Fachwissen zu erhalten, um die Handlungssicherheit zu erhöhen.

Zur Durchführung einer sachgerechten Kontrolle benötigt man nicht nur Kenntnisse über Gehegegrößen oder Stalltemperaturen, sondern darüber hinaus profundes Wissen über tierärztliche Besonderheiten in Bezug auf Anatomie, Physiologie und Ethologie (Körperpflege, Futter- oder Sozialverhalten und andere Lebensgewohnheiten).

Bekanntmachung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz zum nächsten Lehrgang mit Prüfung für den tierärztlichen Staatsdienst 2020

Ab Januar 2020 wird der nächste Lehrgang mit anschließender Prüfung für den tierärztlichen Staatsdienst stattfinden. Dabei werden der Lehrgang und die Prüfung in zwei Blöcken durchgeführt. Block 1 wird voraussichtlich ab dem 13. Januar bis 06. März 2020 mit anschließender Prüfung vom 09. bis 20. März 2020, Block 2 vom 14. September bis 30. Oktober 2020 mit anschließender Prüfung vom 02. bis 13. November 2020 stattfinden. Lehrgang und Prüfung werden nach der Verordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über den Lehrgang und die Prüfung für den tierärztlichen Staatsdienst (Prüfungsordnung für den tierärztlichen Staatsdienst – PrOtS)* durchgeführt.

I. Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen sind in der Verordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz über den Lehrgang und die Prüfung für den tierärztlichen Staatsdienst (Prüfungsordnung für den tierärztlichen Staatsdienst – PrOtS)* geregelt.

Ausrichter: Zentrum für Veterinary Public Health, Fachbereich Veterinärmedizin – Institut für Lebensmittelsicherheit und –hygiene, AG Fleischhygiene, Freie Universität Berlin in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
Ort: Bundesinstitut für Risikobewertung, Diedersdorfer Weg 1, 12277 Berlin

Dienstag, 5.3.2019

10.00 – 10.15 Eröffnung und Begrüßung

Sitzung 1: Fleischhygiene

10.15 – 10.40 Lebensmittelbedingte Erkrankungsfälle und Ausbrüche, die mit einer Infektion mit Salmonellen im Zusammenhang stehen
Anika Schielke, Robert Koch-Institut (RKI)

10.40 – 11.05 Simultane serologische Untersuchungen zu Tierkrankheiten und Zoonosen mit dem Microarray
Katharina Loreck, Sylvia Mitrenga, Diana Meemken, Matthias Greiner, Tierärztliche Hochschule Hannover, Freie Universität Berlin

Joomla templates by a4joomla