Ausrichter: Zentrum für Veterinary Public Health, Fachbereich Veterinärmedizin – Institut für Lebensmittelsicherheit und –hygiene, AG Fleischhygiene, Freie Universität Berlin in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
Ort: Bundesinstitut für Risikobewertung, Diedersdorfer Weg 1, 12277 Berlin

Dienstag, 5.3.2019

10.00 – 10.15 Eröffnung und Begrüßung

Sitzung 1: Fleischhygiene

10.15 – 10.40 Lebensmittelbedingte Erkrankungsfälle und Ausbrüche, die mit einer Infektion mit Salmonellen im Zusammenhang stehen
Anika Schielke, Robert Koch-Institut (RKI)

10.40 – 11.05 Simultane serologische Untersuchungen zu Tierkrankheiten und Zoonosen mit dem Microarray
Katharina Loreck, Sylvia Mitrenga, Diana Meemken, Matthias Greiner, Tierärztliche Hochschule Hannover, Freie Universität Berlin

FREIE UND HANSESTADT HAMBURG - BEZIRKSAMT ALTONA
Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt, Abteilung Veterinärwesen

Fortbildungsveranstaltung für die Fischindustrie, Groß- und Einzelhandel sowie Behörden

am Montag, dem 19. November 2018
Beginn: 8.30 Uhr – Ende: 12.00 Uhr

Veranstaltungsort: Große Elbstraße 133, Eingangszentrum Fischmarkt, 22767 Hamburg-Altona
Veranstalter: Dr. Otto Horst, Abteilung Veterinärwesen, Telefon: 040 / 428 11 – 6090, E-Fax-Nr.: +49 40 4279-02730, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Noch Plätze frei 

für die zweite gemeinsame Fortbildungsveranstaltung BNA - TVT - BbT für Amtstierärzte und Tierärzte zum Thema Zoofachhandel und Heimtierhaltung in Hambrücken

Link zur Homepage der TVT
 

VDA/DGHT Sachkundezentrum West in Heinsberg

Seminarankündigung: 4. Seminar für Tierärzte

„Haltung, Pflege und Krankheiten von Zierfischen im Zoofachhandel“

Datum: 21. und 22. November 2018

Zielgruppe: Niedergelassene Tierärzte, die mit Geschäften des Zoofachhandels zusammenarbeiten und sich in die Pflege und Diagnostik von Aquarienfischen und Teichfischen tiefer einarbeiten möchten sowie beamtete Tierärzte, die Zoofachgeschäfte kontrollieren.

Teilnahmegebühr: 120 Euro

ATF-Anerkennung gemäß § 10 der ATF-Statuten: 7 Stunden (nur für den Seminartag am 21. November).

Veranstalter: VDA/DGHT Sachkundezentrum West, Dieter Untergasser

Einladung zur 134. Fortbildungstagung der LAG-Bayern in Kooperation mit der Akadmie für gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL) und der Bayerischen Tierärztekammer (BLTK) am 18./19. Oktober 2018 in Ingolstadt für Amtstierärzte und amtliche Tierärzte

Vortragsbeginn: Donnerstag, 18.10.2018, 9:15 Uhr
Tagungsraum: Rudolf-Koller-Saal der Volkshochschule Ingolstadt, Kurfürstliche Reitschule, Hallstraße 5, 85049 Ingolstadt

Vortragsprogramm

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Online Kurs der george & oslage Verlag und Medien GmbH

Aufzeichnungen für ein Jahr zur Fortbildung verfügbar, Einstieg jederzeit möglich.

Anerkennung: 3 ATF-Stunden

Referent: Dr. Andreas Franzky, PD Dr. Kathrin Herzog

Der Schutz und das Wohlbefinden von Tieren während des Transportes stehen im Fokus des öffentlichen Interesses. Egal, ob es um das Be- und Entladen der Tiere, um Verladeeinrichtungen und Fahrzeugausstattung oder um die Zusammenarbeit mit Transportunternehmern geht, Tierärzte sind in den gesamten Prozess von Tiertransporten eingebunden. In zwei Online-Seminaren werden wichtige Aspekte zu diesem komplexen Thema genauer unter die Lupe genommen.

Online Kurs der george & oslage Verlag und Medien GmbH

Virtueller Klassenraum live am 26. Oktober 2018 von 19:30 – ca. 21:00 Uhr, Aufzeichnungen für ein Jahr zur Fortbildung verfügbar, Einstieg jederzeit möglich.

Anerkennung: 5 ATF-Stunden

Referent: Dr. Michael Marahrens, Dr. Rebecca Holmes, Prof. Nicole Kemper

Praktizierter Tierschutz von Schlachttieren beginnt am Herkunftsbetrieb und umfasst viele Stationen bis es schließlich zum sachgerechten Blutentzug kommen kann. Diesem umfangreichen Thema widmen sich drei Experten in drei Online-Seminaren.

Update für Amtstierärzte und amtliche Tierärzte - Online Kurs der george & oslage Verlag und Medien GmbH

Virtueller Klassenraum live am 13. September 2018 von 19:30 – ca. 21:00 Uhr, Aufzeichnung ab 25. September 2018 für ein Jahr zur Fortbildung verfügbar, Einstieg jederzeit möglich.

Referent: Dr. Michael Koch

Die Daten nach der Fleischuntersuchungsstatistik-Verordnung werden als Statistik für Bundeszwecke (Bundesstatistik) nach § 66 Absatz 1 LFGB erhoben. Nach § 66 Absatz 2 Nummer 2 LFGB sind die zuständigen Behörden auskunftspflichtig. Die Zuständigkeit für die Eingabe der Daten richtet sich gemäß § 38 Absatz LFGB nach Landesrecht. In den Ländern sind die unteren Verwaltungsbehörden für die Übermittlung der Daten für die Bundesstatistik zuständig. Die Ergebnisse der Bundesstatistik werden, auch nach Ländern gegliedert, halbjährlich veröffentlicht.

Joomla templates by a4joomla