Anmeldung zum 39. Veterinärkongresses 2022 und zum Anschlussseminar 2022 sowie
Anmeldung zu den AHL-Seminaren des BbT

Stellenausschreibungen
Umfrage der BTK zur Situation in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung
Leitlinie zum Schlachthofpraktikum nach § 55 Abs. 2 und 3 TAPPV

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Im Südwesten des Bundeslandes Sachsen-Anhalt gelegen, verfügt der Landkreis Harz über großes wirtschaftliches, touristisches sowie wissenschaftliches und kulturelles Potential. Hier verbindet sich intakte Natur mit moderner Infrastruktur, sodass ein ebenso hoher Lebens- wie Freizeitwert geboten werden kann. Die Kreisverwaltung nimmt als öffentliches Dienstleistungsunternehmen vielfältige Aufgaben wahr.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung eine Stelle

Amtlicher Tierarzt Tierarzneimittel-/ Futtermittelüberwachung (m/w/d)

befristet als Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 24.04.2023 zu besetzen. Es handelt sich hierbei um eine Vollzeitstelle, die nach der Entgeltgruppe 15 TVöD/VKA bewertet ist.

Die individuelle Eingruppierung richtet sich nach der Qualifikation des Bewerbers. Eine monatliche Zulage für Fachärzte gemäß der Arbeitgeberrichtlinie zur Gewinnung und Bindung der Fachärzte (m/w/d) im öffentlichen Gesundheitswesen kann derzeit gewährt werden.

Aufgabenschwerpunkte:

im Bereich Tierarzneimittelüberwachung:

• Risikoorientierte Überwachung des Verkehrs mit Tierarzneimitteln, Tierimpfstoffen und Sera bei Tierhaltern, im Einzelhandel, teilweise bei niedergelassenen Tierärzten, sowie damit verbundene Rückstandsüberwachungen
• Überwachung von Ausnahmegenehmigungen zum Einsatz von Impfstoffen durch Tierhalter
• Kontrollen z. B. bei Tierheilpraktiker und Klauenpflegern, die Tierarzneimittel berufs- u. gewerbemäßig anwenden, ohne Tierarzt oder Tierhalter zu sein.
• Verwaltungsvollzug, inklusive Einleitung von Ordnungswidrigkeiten-und Strafverfahren auf den Gebieten des Tierseuchen- u. Tierschutzrechts
• Ständige praktische Umsetzung der aktuellen Fachinformationen auf den Gebieten des Arzneimittel- und Tierarzneimittelrechts
• Kontrolle der Antibiotika (AB) Datenbank, Überwachung der Einreichung und Plausibilitätsprüfung von Maßnahmenplänen zum AB-Einsatz sowie Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten
• gutachterliche Stellungnahmen
• Wahrnehmung von Verwaltungsaufgaben, wie Erstellen von veterinärrechtlichen Anhörungen, Verfügungen sowie Überwachung der Einhaltung von Fristen
• Erstellen von Statistiken, Bereitstellen, Be- und Verarbeitung von Daten, einschließlich abgeforderter Berichterstattungen und Stellungnahmen zu übergeordneten Behörden
• Verwaltung der tierärztlichen Hausapotheke im Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung

im Bereich amtliche Futtermittelüberwachung:

• fachbezogene Anleitung der Futtermittelkontrolleure bei der Überwachung futtermittelrechtlicher Vorschriften durch Kontrolle der Einhaltung der Bestimmungen in landwirtschaftlichen Betrieben (Primärproduktion der Futtermittelherstellung, Lagerung), des Transports und im Einzelhandel
• Verteilung des Probenaufkommens im Futtermittelbereich auf die Futtermittelkontrolleure
• Überwachung von Verfütterungsverboten und des Handels und Abgabe tierischer Nebenprodukte
• Gutachterliche Stellungnahmen des Fachgebietes sowie angrenzenden Fachgebieten

Ihr Profil:

• Abgeschlossenes Studium der Veterinärmedizin

Erwünscht:

• Fachtierarzt (FTA) für Öffentliches Veterinärwesen oder
• Laufbahnbefähigung des höheren Veterinärdienstes

Erwartet werden:
• Umfangreiche PC-Kenntnisse, sowie Fertigkeiten in fachspezifischen Programmen, wie das amtsspezifische Programm Balvi IP; den Veterinärmedizinischen Informationsdienst für Arzneimittelanwendung, Toxikologie und Arzneimittel (VETIDATA); das Tierseuchennachrichtensystem (TSN); das Herkunfts- und Informationssystem für Tiere (HIT); Trade Control and Expert System (TRACES); MS Office
• Umfangreiche Kenntnis der Rechtsnormative in der Veterinärverwaltung (EU-Recht, Bundes-, Landesrecht) auf den Gebieten allgemeine Veterinärverwaltung, Futtermittelrecht, Tierseuchenrecht, auf dem Gebiet der Fleisch-, Lebensmittelhygiene, auf dem Gebiet tierischer Nebenprodukte, Tierschutzrecht
• Kenntnisse zu den Anforderungen an betriebliche Eigenkontrollsysteme
• laufend aktualisierte und tiefgründige Kenntnis der Rechtsnormative des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches und des Futtermittelrechts, sowie Verknüpfungen zu angrenzenden Rechtsbereichen wie Chemikalienrecht, Produktsicherheit, Biozid- und Umweltrecht
• Bereitschaft vor und nach der üblichen Dienstzeit tätig zu werden, z.B. im Tierseuchenfall, im Rahmen der Abfertigung von Exporten/Ausfuhren von Tieren oder Tierschutzkontrollen
• Teilnahme an Cross Compliance (CC)-Kontrollen, Tierschutzkontrollen, Kontrollen von Biogasanlagen

Zudem ist die Teilnahme am vom Landkreis vorgehaltenen Rufbereitschaftsdienst außerhalb der üblichen Arbeitszeit gegen eine entsprechende Vergütung oder Freizeitausgleich erforderlich. Notwendige Fortbildungen werden angeboten.

• Organisations- und Entscheidungsfähigkeit
• hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Engagement, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein und Durchsetzungsvermögen
• Team- und Kooperationsfähigkeit
• sicherer Umgang mit den Office-Anwendungen
• Führerschein der Klasse B sowie Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke gegen Kostenerstattung nach dem Bundesreisekostengesetz

Wünschenswert sind:
• Berufserfahrung auf dem Gebiet des öffentlichen Veterinärwesens bzw. in der amtlichen Lebensmittelüberwachung
• Verwaltungsrechtliche Kenntnisse

Ihre Perspektiven:
• Altersversorgung für Tarifbeschäftigte durch die Versorgungskasse
• Leistungsorientiertes Entgelt für Tarifbeschäftigte
• Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle
• gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote
• freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre

Die Landkreisverwaltung sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Miethig, unter 03941 5970-4471 zur Verfügung.

Sie bringen die Voraussetzungen mit und sind an dieser Tätigkeit interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte inklusive Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (lückenloser Lebenslauf, Tätigkeitsnachweise, Nachweise der Bildungs- und Berufsabschlüsse sowie qualifizierte Zeugnisse) über das Onlinebewerbungsverfahren Interamt.de bis zum 20.02.2022.

Unsere Stellenbesetzungsverfahren werden ausschließlich über dieses Online-Bewerberverfahren durchgeführt. Daher werden nur vollständige und aussagefähige Bewerbungsunterlagen über Interamt.de in das Stellenbesetzungsverfahren einbezogen.

Bewerbungen, welche per E-Mail oder per Post eingehen, werden nicht berücksichtigt.

Wir weisen darauf hin, dass alle Benachrichtigungen per E-Mail über INTERAMT erfolgen. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren entstehen, werden nicht erstattet. Weiterhin möchten wir Bewerberinnen und Bewerber darauf hinweisen, dass ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der Bewerbung erhoben werden.

Nähere Informationen zum Datenschutz, über den Landkreis Harz und die Kreisverwaltung finden Sie im Internet unter www.kreis-hz.de (Job & Karriere).

Joomla templates by a4joomla