Im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist in der Abteilung V „Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen“ im Referat V 4 zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Referentin / eines Referenten V 4 a „Allgemeine Tierhygiene, Tierseuchenbekämpfung, Tiergesundheitsdienste, Veterinärangelegenheiten im internationalen Reiseverkehr“ unbefristet zu besetzen.

Es steht eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 14 HBesG zur Verfügung. Im Rahmen der Personalentwicklung und der Stellenverfügbarkeit ist ein Aufstieg in ein Amt der Besoldungsgruppe A 15 HBesG grundsätzlich möglich.

  • Aufgabenschwerpunkte:
  • Grundsatzangelegenheiten der Tierseuchenbekämpfung, Mitwirkung bei der strategischen Fachplanung
  • Angelegenheiten des Impfwesens; Schutzimpfungen, Gebietsimpfungen, Anordnungen u. Genehmigungen, Impfstoffbeschaffung
  • Tierseuchenentschädigungen und Beihilfen
  • Tierseuchenberichte, Statistik, internationales Tierseuchenamt
  • Fachaufsicht über den Tiergesundheitsdienst, Richtlinien, Arbeitsprogramme, Koordinierung und Berichterstattung
  • Teilnahme an Bund-Länder-Besprechungen
  • Fachliches Anforderungsprofil:
  • Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes in der Fachrichtung medizinischer Dienst, Laufbahnzweig tierärztlicher Dienst oder Bereitschaft, diese zu erwerben
  • Berufserfahrung und vertiefte Kenntnisse in der Veterinärverwaltung werden bevorzugt
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Bund-Länder-Gremien werden bevorzugt

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Führungsfähigkeit (Teams, AGs)
  • Konfliktregelungsfähigkeit
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Fachübergreifendes Denken und Handeln
  • Eigeninitiative
  • Kommunikationsfähigkeit (incl. Verhandlungsgeschick)

Aus dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz in Verbindung mit dem Frauenförderplan ergibt sich die Verpflichtung, den Frauenanteil in bestimmten Bereichen zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Behinderung, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Vorlage einer zeitnahen Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) sowie das schriftliche Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte sind erforderlich.

Bewerbungen richten Sie bitte postalisch mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Nachweise der fachlichen Anforderungen und aktuelles Zwischenzeugnis bzw. aktuelle Beurteilung) in deutscher Sprache bis zum 23.02.2018 an:

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Personalreferat I 3A
Kennung: Ref. V4a
Mainzer Straße 80
65189 Wiesbaden

Für Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst ist das Einverständnis zur Einsicht in die Personalakte obligatorisch.
Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurück gesandt. Sie können Ihre Bewerbung auch per E mail (eine PDF-Datei) an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.
Für fachliche Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Thomas Fröhlich, Tel. 0611 815 1450 bzw. bei Fragen zum Verfahren Frau Weidehoff, Tel.0611 815 1125 zur Verfügung.
Informationen zum Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz finden Sie unter www.umwelt.hessen.de.

Joomla templates by a4joomla