Hoch

2018 Seminar Tierschutz im Pferdesport

Tagesseminar „Tierschutz im Pferdesport“ am 17. Oktober 2018

Tagungsort: Parkhotel Kolpinghaus, 36043 Fulda,

Pferde werden heute in sportlichen Wettkämpfen eingesetzt. Um auf diesen Veranstaltungen den Schutz der Pferde zu gewährleisten und sie vor Stress, Überforderung, vor Schmerzen, Schäden oder Leiden zu bewahren, gibt es rechtliche Rahmenbedingungen, Regeln der Sportverbände sowie Leitlinien, deren Einhaltung die Verbände selbst, aber auch die für den Tierschutz zuständigen Behörden sicherstellen müssen.
Der Bundesverband der beamteten Tierärzte und die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz veranstalteten zu diesem Themenkreis gemeinsam ein Seminar. Als Referenten der Veranstaltung konnten mit der Problematik vertraute Amtstierärztinnen, Pferdepraktiker/Turniertierärzte, Wissenschaftlerinnen sowie erfahrene Pferdepraktiker gewonnen werden.

  1. Dr. Anja Dörrzapf, Pfaffenhofen, Rechtliche Rahmenbedingungen – die Rolle des Amtstierarztes
  2. Georg Fink, Aufkirchen, Allgemeine Anforderungen für die Durchführung von Pferdesportveranstaltungen (wird nachgereicht)
  3. Dr. Willa Bohnet, Hannover, Stress und psychische Überforderung bei Pferden (wird nachgereicht)
  4. Martin Plewa, Warendorf, good/ best practice oder warum Pferdesport nicht tierschutzrelevant ist
  5. Dr. Peter Witzmann, Leinfelden, Aufgaben und Kontrollmaßnahmen des Turniertierarztes gem. LPO
  6. Dr. Peter Witzmann, Leinfelden, Tierschutzrelevante Feststellungen bei LPO-Turnieren
  7. Formular: Bericht des Tuniertierarztes
  8. Dr. Maike Klein, Gießen, Amtstierärztliche Kontrollen von Pferdesportveranstaltungen
  9. Dr. Michael Schöberl, Beilngries, Aufgaben und Kontrollmaßnahmen des Turniertierarztes bei Westernturnieren (wird nachgereicht)
  10. Dr. Willa Bohnet, Hannover , Tierschutzrelevante Feststellungen bei Westernturnieren (wird nachgereicht)

Die fehlenden Beiträge der Referenten werden demnächst eingepflegt.

 

 
 
Powered by Phoca Download
Joomla templates by a4joomla