Sehr gehrte TeilnehmerInnen des 38. Bbt-Kongress 2019 und des Anschlussseminares,
die Präsentationen des Kongresses, soweit sie zur Verfügung stehen, sind eingestellt. W
ir bemühen uns, Ihnen so schnell als möglich auch die Präsentationen zum Anschlussseminar zur Verfügung zustellen. Sofern Sie noch keinen Zugang zu unserer Homepage besitzen, werden Ihnen in den nächsten Wochen die Zugangsdaten per Email zugesandt. Bitte achten Sie auf Eingänge in Ihrem Spamordner Ihres Mailpostfachs. Haben Sie also bitte noch etwas Geduld. Danke

 

jtemplate.ru - free extensions Joomla

Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIALS

EDITORIAL 2/2019

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

„Mit Worten lässt sich trefflich streiten, mit Worten ein System bereiten ...“ (J. W. v. Goethe)

Genau das war sinngemäß das Ziel des 38. Internationalen Veterinärkongresses in Bad Staffelstein.

700 Teilnehmer aus dem deutschen Sprachraum konnten sich anhand von 26 Fachreferaten aus Wissenschaft und Verwaltungspraxis informieren, diese hinterfragen und diskutieren.

Die Schwerpunkte aus Tierseuchenbekämpfung, Tierschutz und der Lebensmittelhygiene waren zum Teil mit Brisanz geladen.............

Weiter lesen >>>

 

Mit der Neuordnung des EU-Lebensmittelrechts wurden mittlerweile auch nationale Vorschriften zum EU-Hygienepaket erlassen. Es gestaltet sich teilweise schwierig, den Überblick über die aktuell gültige Rechtslage zu behalten. Hiervon ist auch der amtliche Tierarzt in seiner alltäglichen Arbeit betroffen. Mängel in der Übersichtlichkeit der Rechtsvorschriften erschweren den Umgang mit den Rechtsvorschriften, die Beantwortung konkreter Fragen zu einzelnen Tätigkeiten und somit die Arbeit des amtlichen Tierarztes an sich. Um diese Arbeit und insbesondere die Orientierung in der komplexen Rechtsmaterie zu erleichtern, werden im Folgenden zu jeder Aufgabe des amtlichen Tierarztes alle diesbezüglichen Rechtsvorschriften - unter Beschränkung auf die Schlachtung von Huftieren - aufgelistet.
Der Artikel wird fortgesetzt mit Teil 2 im nächsten Heft.

AutorInnen:
Brigitte Sperner, Prof. Dr. Andreas Stolle
Veterinärwissentschaftliches Department
Tierärztliche Fakultät
Ludwig-Maximilians-Universität München
Schönleutnerstr. 8
85764 Oberschleißheim



Joomla templates by a4joomla