Der Bundesverband der beamteten Tierärzte, Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst e.V. besteht seit über 60 BbT-LogoJahren. Er vertritt alle Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst und in der Bundeswehr, angestellte sowie beamtete. Die Mitgliederzahl der Landesverbände bewegt sich um 1700 - 1800 Eintragungen. Die Mitgliedschaft der Tierärztinnen und Tierärzte organisiert sich über die Zugehörigkeit zu den 16 Landesverbänden und zur Berufsorganisation der Tierärztinnen und Tierärzte der Bundeswehr, welche den erweiterten Vorstand der Bundesverbandes bilden. Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten und vier Vizepräsidenten.  Der Präsident und die Vizepräsidenten vertreten den Vorband nach Außen.

Die Hauptziele des Verbandes sind:

►Vertretung der berufspolitischen Belange der Tierärztinnen und Tierärzte im öffentlichen Dienst gegenüber Gesetzgeber, Behörden, Arbeitgebern, Verbänden und der Öffentlichkeit.
►Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsorganisationen und Berufsorganisationen mit gleicher oder ähnlicher Aufgabenstellung im In- und Ausland.
►Pflege und Vertiefung des berufsständigen Handelns und der Kollegialität.
►Austausch neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen im Rahmen von Seminaren, Kongressen und Studienfahrten.
►Beratung der Recht setzenden Körperschaften des Bundes und der Länder sowie von Behörden, Organisationen und privaten Institutionen in allen fachlichen und beruflichen Fragen.
►Gutachtertätigkeit auf Wunsch von Behörden und  Benennung von Sachverständigen.
 

Der BbT wirkt in der Bundestierärztekammer (BTK) als Beobachterorganisation mit. Der Verband ist Mitglied in der European Association of State Veterinary Officers (E. A. S. V. O.). Die Landesverbände des Bundesverbandes sind überwiegend auch den Landesverbänden des Deutschen Beamtenbundes angeschlöossen.
Joomla templates by a4joomla