Ankündigung des 39. Veterinärkongresses und des Anschlussseminars 2022 sowie ​Anmeldung zu den AHL-Seminaren des BbT

Stellenausschreibungen

Umfrage der BTK zur Situation in der Schlachttier- und Fleischuntersuchung

Leitlinie zum Schlachthofpraktikum nach § 55 Abs. 2 und 3 TAPPV

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
jtemplate.ru - free extensions Joomla

Amtstierärztlicher Dienst und Lebensmittelkontrolle - EDITORIALS 3/2021

Liebe Leserinnen und Leser,

„Wir wollen mehr Demokratie wagen.“
sagte Willy Brandt (*1913-1992) als Bundeskanzler in seiner 1. Regierungserklärung.
Heute wünschte man sich zudem, dass Demokratie mit mehr Vernunft und Respekt geschähe. Fehlt sie doch oft, die Mehrheit für Vernünftiges und Durchdachtes. Lobbyismus und Profilsucht prägen häufig die Wahrnehmung von Parteien, Regierungen und Parlamenten.
Bald stehen Bundestags- und verschiedene Landtagswahlen an. Ein Wettstreit um Mehrheiten und damit um Positionen der Macht ist zu beobachten. Da könnte man gleich mit einem Zitat von Hans-Jochen Vogel (1926-2020) „Macht muss dienen!“ fortfahren…
Hier drängt sich die Frage auf: Wem? Den Menschen, der Umwelt, den Tieren…?!

weiterlesen.....

 
 
 

Der BbT-Vorstand wertet die Veranstaltung in Münster am 31.10.2012 zur Reinigung und Desinfektion in der Nutztierhaltung als vollen Erfolg. Der Hinweis auf den Termin wurde auf der BbT-Homepage etwa 700x angeklickt. Da ist es kaum verwunderlich, dass diebbt-seminar reinigung und desinfektion 2012 für die Teilnahme zur Verfügung stehenden 80 Plätze bereits einige Zeit vorher ausgebucht waren.

Der Erfolg ist wohl nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass die Unterstützung des Sponsors AGRAVIS Raiffeisen AG die Herstellung eines besonderen Praxisbezugs ermöglichte, indem auf eigenem Gelände die sachgerechte Desinfektion von Viehtransportfahrzeugen demonstriert werden konnte. Im Zuge der Veranstaltung entstand der Wunsch nach Berechnungshilfen für einen adäquaten Desinfektionsmittelverbrauch pro Fahrzeug, um anhand dieser

 

Zahlen zumindest überschlägig die Beachtung der Vorschriften für die Fahrzeugreinigung und  -desinfektion überprüfen zu können. Bei einer unterstellten Innenraumabmessung von knapp 14 m Länge, etwa 2,5 m Breite sowie 2,7 m Höhe ergeben sich für einen Sattelauflieger folgende Näherungswerte: Fläche pro Boden ~ 35 m², Seitenlängswände zusammen ~ 75 m², Stirnseite und Heckklappe zusammen ~ 13,5 m². Bei einer kompletten Innenraum-Desinfektion und einer Konzentration des Mittels in der Gebrauchslösung von 1 % ergibt sich über die Standardformel von 0,4 l / m² Gebrauchslösung ein Verbrauch von insgesamt 80 l bei drei zu desinfizierende Böden und damit etwa 200 m² Fläche. Daraus leitet sich ein notwendiger Einsatz von 0,8 l des verwendeten Desinfektionsmittels für jede komplette Innenraumdesinfektion bei der beschriebenen Konstellation ab. Dabei wird ein Vorgehen nach den allgemeinen Richtlinien unterstellt (vorherige Reinigung, Abtrocknungsgrad der Flächen, etc.). Für ein Viehtransportfahrzeug mit und ohne Anhänger ist für zwei verschiedene Gebrauchskonzentrationen ( 1 und 3 %) ein Berechnungsbeispiel der Firma DESINTEC® für eine Innen- und Außendesinfektion, wie sie z. B. im Tierseuchenfall erforderlich werden kann, als Anhang beigefügt. Ferner sind als Anhänge die Foliensätze der Präsentationen als pdf-Dokument einsehbar.

Mitglieder können nach erfolgter Anmeldung den Beitrag kommentieren.

Joomla templates by a4joomla